reflections

Elitepartner: Meine Partnersuche Erfahrungen mit „Singles mit Niveau

Singles mit Niveau – so der Claim der Partnerbörse Elitepartner. Das Portal verspricht weitestgehend nur Singles mit Niveau zu haben. Insbesondere viele Akademiker und eben gebildete Personen, die einen Partner suchen.

 

Eigentlich eine interessante Positionierung von dieser Partnerbörse dachte ich mir. Aufmerksam geworden bin ich auf Elitepartner durch die zahlreichen TV Spots. Die sind ja kaum zu übersehen. Das Schlagwort „Singles mit Niveau“  ist wirklich sehr präsent. Da haben die Macher von Elitepartner schon ihre Arbeit gut gemacht.

Wie die Plattform aber darüber hinaus ist und wie sie „tickt“ wollte ich eben wissen und wollte da meine Erfahrungen sammeln.

 

Bei Elitepartner geht es schon eher auch um eine langfristige Beziehung als nur um einen schnellen Flirt. Man füllt am Anfang auch ein Persönlichkeitsprofil aus, so dass man dann nur die passenden Partner vorgeschlagen bekommt, die anscheinend passen sollen.

Ich muss sagen, ich hatte einige Vorschläge, die ich durchaus gut fand, was ihre Interessen und die Persönlichkeit anging, aber rein optisch hatten sie mir nicht gefallen. So blöd das jetzt hier klingt, aber ich denke auf die Optik schaut letztlich auch jeder. Und natürlich ist Schönheit immer eine Sache, die im Auge des Betrachters liegt. Also jedenfalls waren meine Erfahrungen so, dass nicht alle Partnervorschläge mir gefallen haben.  Irgendwann waren dann aber auch welche dabei, die ich heiß und interessant fand. Gesehen getan, sofort angeschrieben. Mit einer hatte ich auch ein paar mal hin- und her gemailt und habe sie auch später getroffen. Singles mit Niveau – dies kann natürlich auch ein paar Nachteile haben. Ich hatte gemerkt, dass die meisten Singles auf Elitepartner schon ziemlich beschäftigt und beruflich eingespannt waren. Eines der Hauptgründe, wieso sie sich bei Elitepartner angemeldet hatten, war eben die mangelnde Zeit im realen Leben einen Partner zu finden. Manchmal verging auch eine gewisse Zeitspanne, bis wir es hinbekommen haben sich zu treffen.

 

Wie schafft man es überhaupt eine Auslese zu haben und das Versprechen „Singles mit Niveau“ zu halten? Dies ist eigentlich auch ganz einfach und in vielen Fällen reicht es oft aus einen Premium-Preis zu haben. Natürlich müssen auch die Funktionalitäten stimmen, damit der Preis gerechtfertigt ist. Dies sind alles Schlüsse zu denen ich komme, nachdem ich einige Partnersuche Erfahrungen auf Singlebörsen gesammelt habe. Ein 3-Monats Abo kostet bei Elitepartner z.B. knapp 70 EUR. Wer sich etwas länger binden möchte – und das macht schon auch Sinn nach meinen Elitepartner Erfahrungen – zahlt z.B. 50 EUR pro Monat bei einem 6-Monats Abo.

Die Singleboersen-Experten bieten weitere Tests und Erfahrungen zur Partnersuche auf Elitepartner .

11.11.12 12:09

Letzte Einträge: Partnersuche Erfahrungen - Welche Singlebörse hat zum Erfolg geführt, Meine Partersuche Erfahrungen bei Friendscout24, Partnersuche Erfahrungen: Mein erstes Treffen mit Friendscout24 Date, Partnersuche.de Erfahrungen: Schöne Dating Seite, gute Funktionen

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lothar / Website (17.3.13 09:25)
Du hast dich sehr intensiv mit ElitePartner beschäftigt und das Portal getestet. Das muss man schon sagen. Vielleicht bist du eine sehr attraktive Frau. So dass es ganz natürlich ist, dass die meisten Fotos dir nicht gefallen haben. Außerdem habe ich irgendwo gelesen, dass die deutsche Frau am Traummann-Syndrom leiden soll. Dass beruflich erfolgreiche Menschen eher weniger Zeit haben, das liegt doch auf der Hand. Jeder, der bei ElitePartner auf die Suche geht, sollte sich darüber im Klaren sein. In der Regel suchen dort ja ausschließlich Akademiker und Leute in gehobenen beruflichen Positionen. Ich selbst würde eher zu eDarling tendieren. Eine Partnervermittlung für Otto-Normal-Verbraucher


Babo / Website (3.2.16 01:08)
Interessanter Beitrag. Ich für meinen Teil muss sagen, dass kostenlose Chats und Kontaktbörsen so gut wie immer gegen Premiumanbieter verlieren. Für mich ist das Hauptargument gegen kostenlose Chats die Tatsache, dass dort die Zahl der Fake-Nutzer in den vergangenen Jahren so drastisch zugenommen hat, dass es schlichtweg kaum noch einen Sinn macht. Leute die bezahlen, haben meist auch ernsthafte Absichten. Das ist der Unterschied. Aber auch auf Bezahlplattformen hängt der persönliche Erfolg sehr davon ab, wie man sich selbst darstellt. Ich glaube die meisten machen genau da die gravierendsten Fehler.
Liebe Grüße!


TonyBrasco / Website (29.7.16 23:21)
Also ich finde elitepartner.de ganz gut.
Von Optik kann man sich streiten, aber bei den "Niveu" muss man schon einige "normalos" Abstriche machen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung